Ich liebe deko, diy, wimpel selber machen

„Dekorieren ist meine absolute Leidenschaft“ – Interview mit Mona von Ich liebe Deko

„Dekorieren ist meine absolute Leidenschaft“

Interview mit Mona Zimmer von „Ich liebe Deko“

Foto: © Mona Zimmer

Mona Zimmer von „Ich liebe Deko“ zeigt auf ihrem Blog inspirierende Ideen für das Zuhause. Seit der Geburt ihrer Kinder finden sich dort auch viele tolle Ideen für das Kinderzimmer oder Kinderecken im Wohnzimmer. Wir haben Mona dazu mal ein wenig befragt.

Liebe Mona, verrat uns doch kurz was über dich: Was machst du und wo lebst du?
Ich bin seit knapp einem Jahr stolze Zweifachmama, Bloggerin mit Leib & Seele, Cappuccino- und Zeitschriftensüchtig und eigentlich Bürotante. Ich lebe mit meinem Mann, meinen 2 Kindern, unserer Hündin Maya und 2 Katzen in einem Einfamilienhaus im schönen Saarland.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Ich war eine Zeit lang fast süchtig danach andere Blogs zu lesen, den kreativen Input aufzusaugen, wie ein Schwamm. Dann sagte mein Mann immer wieder zu mir, dass ich das doch auch könnte. Noch dazu brauchte ich zu meinem Bürojob dringend ein kreatives Ventil und so startete ich 2012 meinen Blog ichliebedeko.de.

Mona ist Deko und DIY-begeistert: Ihre Tochter freut sich, regelmäßig ein „neues“ Zimmer zu bekommen. (Foto: © Mona Zimmer)

Dein Blog dreht sich rund um schöne Dinge wie tolle Deko und DIY – deine Leidenschaft?
Ja genau, Dekorieren und DIY sind meine absolute Leidenschaft. Nur deswegen, kann ich so viel Zeit für meinen Blog aufbringen, da es ja gleichzeitig mein Hobby ist.

Wie bekommst du es bloß hin, dass es bei euch so toll aussieht, trotz zwei kleiner Kinder?
Es sagt ja keiner, dass es bei uns immer so auszieht. Ich müsste glaube ich mehr Behind-the-Scenes-Bilder machen, damit die Leute mir glauben, dass bei uns ganz oft Chaos herrscht. Vor Fotoshooting räume ich natürlich alles gründlich auf 😉

Durch Kissen, Decken und Teppiche wird das Kinderzimmer gemütlich. Durch Accessoires kann man schnell das Farbschema ändern.Mona Zimmer

Was ist dir in Sachen Kinderzimmer-Einrichtung wichtig?
Vor allem sollte ein Kinderzimmer für mich hell, flexibel und so gemütlich wie möglich sein. Dafür verwende ich sehr gerne helle Möbel als Basis und versuche z. B. durch Körbe flexiblen Stauraum zu schaffen. So können die Bausteine auch mal ganz schnell mit ins Wohnzimmer genommen werden. Durch schöne Textilien, wie Kissen, Decken und Teppiche, wird es dann gemütlich. Auch lässt sich durch verschieden Accessoires ganz schnell das Farbschema des Kinderzimmers ändern.

Monochrome vs. Pastell: Für die Gestaltung der zwei Kinderzimmer hat sich Mona jeweils etwas ganz anderes einfallen lassen – und dekoriert regelmäßig um, damit auch ja keine Langeweile aufkommt. (Foto: © Mona Zimmer)

Teilen Sich deine Zwei ein Zimmer?
Nein, jeder hat tatsächlich sein eigenes kleines Reich. Für das Kinderzimmer vom kleinen Mann musste allerdings mein Arbeitszimmer weichen. Was macht man nicht alles für seine Kinder 😉

Du zeigst auf deinem Blog viele schöne Sachen, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene – wo findest du das alles?
Ich habe täglich sehr viel Input durch das Stöbern in verschiedenen Zeitschriften, auf anderen Blogs oder auf Instagram & Pinterest. Aber auch auf Reisen kann ich sehr viele Inspirationen sammeln. Diese ganzen Informationen werden in meinem Kopf als eine Art Komplett-Kreativ-Sammlung vereint und mit meinem persönlichen Geschmack & Ideen vermengt.

Dank ruhiger Farben wirkt alles harmonisch und mithilfe der vielen Körbe ist schnell wieder Ordnung im Wohnzimmer. (Foto: © Mona Zimmer)

Du schreibst, dass dir manchmal nachts beim Baby in den Schlaf schuckeln Ideen kommen – schreibst du alles dann gleich auf?
Das nehme ich mir tatsächlich immer vor, schaffe es aber nur sehr selten. Ich merke jedoch jedes Mal, dass man eine wirklich gute Idee nicht mehr vergisst.

Was sind deine nächsten Pläne?

Oh weh, das ist zu viel um es hier aufzulisten 😉 Es wird aber auf jeden Fall eine kleine Veränderung in unserem Esszimmer geben und vielleicht verpasse ich dem Tipi vom Glücksmädchen ein Make-Over, so dass es der kleine Mann im Wohnzimmer als Kuschelzone nutzen kann.

Eine tolle Idee, um die Fotos der Liebsten in einer Collage unterzubringen. Die Anleitung dazu findet ihr bei Ich liebe Deko. (Foto: © Mona Zimmer).

Hast du schon Ideen, wie es in den Kinderzimmern weitergeht?
Ja, sogar schon sehr konkrete. Jetzt gerade ist ein neuer Beitrag auf dem Blog erschienen, in dem ich das DIY Kojenbett vom Glücksmädchen zeige, welches ich zusammen mit meinem Papa und meinem Mann gebaut habe.

Danke liebe Mona für diese tollen Einblicke in euer Zuhause und die Inspiration!

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von
Christina

Christina

Meet... Christina


Pinolino auf Instagram






Letzte Beiträge


Werde unser Fan!