kinderzimmer zum wohlfuehlen

Wir wünschen uns ein Kinderzimmer, in dem sich alle wohl fühlen!

Einrichten und Dekorieren:

Wir wünschen uns ein Kinderzimmer, in dem sich alle wohl fühlen!

Foto: © pololia/Fotolia

Mama, Papa und das Kind – wie muss ein Kinderzimmer aussehen, so dass alle glücklich sind und sich gerne darin aufhalten? Wir geben euch ganz persönliche Tipps, wie das Kinderzimmer zum Wohlfühlort wird.

Schwanger sein ist einfach toll und wenn dann zum Ende hin der Nestbautrieb einsetzt, wird es richtig putzig. Man fängt an zu räumen, wischen und putzen und das Kinderzimmer muss ja auch unbedingt fertig sein. Ich war zum Beispiel sicher, dass das Zimmer fertig sein soll lange bevor das Kind kommt. Zum einen wollte ich keine böse Überraschung erleben, falls das Kind früher kommt, zum anderen hatte ich keine Lust, hochschwanger noch Möbel zusammenzuschrauben.

Also kümmerten wir uns, so wie auch unsere Pinolino Hebamme Anna Hottinger rät, jeweils etwa in der Mitte des zweiten Trimesters um die Möbel. Denn was man hat, das hat man. Aus persönlicher Erfahrung kann ich euch sagen: zu Beginn reichen in Sachen Kinderzimmer eigentlich ein Anstellbettchen und eine gute Wickelkommode mit Stauraum für Windeln, Pflegeprodukte und Anziehsachen.

Macht Baby und Mama vor allem in den ersten Monaten glücklich: Ein Anstellbett. So können Mama und Baby ruhig, sicher und ganz nah beieinander schlafen

Gerade in den ersten Wochen sind Neugeborene und auch kleine Babys bis etwa sechs Monate sicher und gut an Mamas Seite im eigenen Bettchen aufgehoben. Auch das nächtliche Stillen wird so eindeutig erleichtert, man muss noch nicht mal aufstehen (!) und im besten Fall schlafen alle danach schnell wieder ein. Aber es schadet natürlich nicht, sich rechtzeitig Gedanken um ein passendes Kinderzimmer zu machen. Wir haben mal eine kleine Checkliste zusammengestellt, wie ihr ein Kinderzimmer schafft, das euch und eure Kleinen glücklich machen kann.

Hier unsere ganz persönlichen Tipps:

Qualität:

Setzt auf Möbel mit guter Qualität, die lange halten und euch lange begleiten können. Nichts ist ärgerlicher, als schon nach wenigen Monaten neue Möbel zu beschaffen, weil etwas kaputtgegangen ist oder ein Teil fehlt. Übrigens: Pinolino gibt euch 10 Jahre Garantie.

Neutrale Farben:

Setzt bei den Möbeln auf neutrale Farben wie weiß, grau oder warmes Holz. So habt ihr später die Möglichkeit, nach Lust und Laune Wände zu streichen oder mit Kissen und ähnlichem zu dekorieren.

Multifunktionalität:

Setzt auf Möbel, die mitwachsen. Ein Gitterbett, das später zum Juniorbett oder gemütlichen Kuschelsofa umgebaut werden kann oder eine Wickelkommode, die auch als Sideboard gut funktioniert, machen sich auch im Zimmer von älteren Kindern toll.

Mitspracherecht:

Lasst eure Kinder, wenn sie alt genug sind, auch mal mitbestimmen in Sachen Einrichten und Dekorieren. Kinder brauchen genau wie wir Ruheoasen und Rückzugsräume, in denen sie sich wohlfühlen. Meine Tochter etwa nimmt sich morgens nach dem Frühstück gerne mal etwas Zeit für sich und setzt sich mit einem Buch auf das Kuschelkissen in ihrem Zimmer, das sie sich selbst ausgesucht hat.

Ordnungshelfer:

Ordnung macht glücklich – permanentes Chaos im Kinderzimmer schafft Unruhe und Unzufriedenheit, weil man nichts mehr wiederfindet oder Papa auf die Duplosteine tritt. Schafft Stauräume oder besorgt passende Boxen, Körbe oder Säcke, in die abends das Spielzeug gemeinsam aufgeräumt werden kann. Daraus kann man übrigens auch ein schönes Spiel machen: Wer hat am schnellsten eine Box voll! Das gleiche gilt für den Kleiderschrank. Catharina hat schon mal ein paar Tipps aufgeschrieben, wie man Ordnung in den Kinderkleiderschrank bringen kann und sie auch hält

Darüber hinaus lieben meine Kinder ihre eigenen Lampen, die ur-gemütliches Licht machen und die sie selbst bedienen dürfen. Daneben gibt es schöne Musik – wir hören abends vor dem Schlafengehen meist immer noch etwas „Entspannungsmusik für Babies und Kleinkinder“; danach wird noch eine Geschichte vorgelesen und die Lampen werden ausgemacht – gute Nacht!

Was braucht ihr noch zum Wohlfühlen im Kinderzimmer?

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von
Christina

Christina

Meet... Christina


Pinolino auf Instagram






Letzte Beiträge


Werde unser Fan!