Eltern hoch 3

Eltern hoch 3

Melek erzählt von ihrem Drillingsglück

(Foto: © Melek)

Melek ist Drillingsmama, das bedeutet 3x Windeln wechseln, 3x füttern, 3x bei Laune halten, 3x zu Bett bringen, mit umziehen und allem was dazu gehört – puh, das hört sich für uns nach einer riesen Herausforderung an! Wir wollten deshalb mit Super-Mama Melek selbst sprechen und sind froh, dass sie bei all den Aufgaben x3 noch Zeit für ein Interview mit uns gefunden hat!

Liebe Melek, wir fangen mal von ganz vorne an: Was kam dir als erstes in den Sinn, als du von deinem Drillingsglück erfahren hast?
Ich bzw. wir waren geschockt! 2 Wochen lang hieß es wir bekommen Zwillinge. Als wir dann zu einem Vertretungsarzt mussten, weil ein Verdacht auf eine erneute Fehlgeburt vorlag, hieß es: Keine Angst, allen 3 Babys geht es sehr gut 🙂
Ich muss trotzdem sagen, in den ersten Wochen überwog die Angst vor der Freude.

Auf Instagram gibst du uns einen tollen Einblick in dein Familienleben – erzähl uns doch hier auch noch kurz wer ihr eigentlich seid.
Also mein Mann Serkan und ich sind seit 2013 verheiratet und haben auch seitdem einen Kinderwunsch. Ich habe 2 Fehlgeburten erlitten und dann hat es 2,5 Jahre lang ohne Grund einfach nicht geklappt. Am 27.12.2016 wurden wir dann endlich Eltern von Ata, Ali und Ada.

Die süßen Drillinge sind putzmunter und halten Melek ganz schön auf Trab! (Foto: © Melek)

Keine Frage – dein Alltag ist stressig, deine Nerven hängen wahrscheinlich oft am seidenen Faden! Hast du jemanden der dich bei allen Aufgaben unterstützt?
Der Anfang war wirklich unbeschreiblich schwer. Ich hatte anfangs für ein paar Wochen eine Haushaltshilfe und meine liebe Schwiegermama kam zur Hilfe. Seitdem die Babys 9 Monate alt sind bin ich aber auf mich alleine gestellt. Mein Mann versucht mir immer wieder eine kleine Auszeit einzurichten, z. B. gehe ich mal zu meiner Mutter und schlafe ein paar Stunden in meinem alten Zimmer. Sonst ist uns meine Mutter eine sehr große Hilfe. Wir haben jede Woche einen Oma-Tag. An diesem Tag verbringen mein Mann und ich Zeit miteinander und tanken Kraft.

Das Muttersein hat mich komplett gemacht!Melek

Wie hat dich das Vollzeit-Mamsasein verändert?
Es hat mich komplett gemacht. Es war immer mein größter Wunsch. Leider hat es, wie erwähnt, anfangs einfach nicht geklappt. Darum denke ich, weiß ich es jetzt noch mehr zu schätzen, dass ich so etwas Wundervolles erleben darf. Zum Mamasein: Ich bin viel geduldiger geworden und ich trage mehr Liebe in meinen Herzen als jemals zu vor.

Könntest du dir weiteren Nachwuchs vorstellen?
Manchmal ja, manchmal nein. Also wenn ich die 3 manchmal so ansehe und sie an dem Tag lieb sind und die Nacht durchgeschlafen haben, … Spaß bei Seite. Ich bin zufrieden und glücklich so wie es ist. Ich habe mehr Kinder als ich mir je erträumt habe. Für mich ist es jetzt wichtig mich darauf zu konzentrieren, diese 3 Wunder zu guten Menschen zu erziehen und ihnen eine sichere Zukunft aufzubauen. Was in 5 Jahren ist, weiß ich noch nicht.

Melek und ihr Mann Serkan sind ein starkes Team! (Foto: © Melek)

Kommst du auch mal dazu, etwas nur für dich zu machen, falls ja, was hilft dir, deinen Akku wieder aufzuladen?
Meine Medizin ist das Lesen. Wenn ich jeden Tag eine Seite von einem gutem Buch lesen kann, fühl‘ ich mich gut. Und die oben erwähnten Oma-Tage helfen mir und meinen Mann als Paar verbunden zu bleiben. Was meiner Meinung nach auch sehr wichtig ist.

Was ist für dich das Schöne am Elternsein?
Die bedingungslose Liebe die man jeden Tag zu spüren bekommt. Man tut so viel, gibt so viel von sich von seinem Leben aber bereut es nicht eine Sekunde.

Uns bei Pinolino interessiert natürlich auch, wie eure Drillinge schlafen! Teilen sie sich ein Zimmer, sogar ein Bett?
Sie schlafen alle bei uns mit im Zimmer, jedes Kind im eigenen Bett. Die ersten 2 Monate haben alle in einem Bett geschlafen, bis es dann nicht mehr passte. Ata wollte seine Ruhe und alleine schlafen, die anderen beiden haben aber noch die Nähe gebraucht also habe ich Ada und Ali zusammen schlafen lassen bis sie 10 Monate alt waren.

Das schönste am Elternsein ist die bedingungslose Liebe, die man jeden Tag erfährt!Melek

Nach all deinen Erfahrungen als Dreifach-Mama, welches Möbelstück für Kinder sollte dringend noch erfunden werden?
Unbedingt ein Schaukeltier mit 3 Sitzen 😛

Was bedeutet „kleines großes Glück…“ für dich bzw. euch?
Ganz einfach: Ata, Ali, Ada

Danke liebe Melek für dieses ehrliche Interview und alles Liebe für dich und deine Familie!

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von
Nicol

Nicol

Meet... Nicol






Letzte Beiträge


Werde unser Fan!