Kinder & Tiere

Kinder & Tiere

Darauf solltet ihr achten, bevor ein Haustier einzieht

Haustiere üben einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Kinder aus. Dennoch gibt es natürlich einiges zu beachten, damit zu Hause weiterhin alles reibungslos und hygienisch abläuft

„Mama, Papa, ich möchte ein Haustier!“ – diesen hören Eltern wohl nicht nur einmal. Manchmal ist ein Tier auch schon im Haus, wenn das Kind dazu kommt. Ein bester Freund zum Kuscheln und Toben – darüber freut sich beinahe jedes Kind und zudem nimmt ein Tier einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Kinder. Grund dafür ist, dass sie lernen, Verantwortung zu übernehmen. Sie erfahren, was es heißt, mit anderen Lebewesen auszukommen und rücksichtsvoll auf die Bedürfnisse des Tieres einzugehen. Im Gegensatz zu Spielzeugen handelt es sich bei Haustieren allerdings um eine dauerhafte Aufgabe für Eltern und Kinder. Sie brauchen regelmäßige Pflege, viel Aufmerksamkeit, Zuneigung sowie genügend Futter. Insbesondere Letzteres, daneben auch Tierarztbesuche (planbar und überraschend), wirken sich langfristig auf das Haushaltsbudget aus. Deshalb ist die Entscheidung für oder gegen ein Haustier reiflich zu bedenken und nicht aus einer Laune heraus zu fällen. Folgende wesentliche Überlegungen sollten beispielsweise im Vorfeld angestellt werden:

Wesentliche Überlegungen vor dem Haustierkauf

• Ist in der Wohnung oder im Haus ausreichend Platz für eine artgerechte Tierhaltung vorhanden?
• Bestehen Vorgaben für Haustiere im Mietvertrag?
• Reicht das Budget für ein Haustier?
• Gibt es Allergien in der Familie?
• Ist genügend Zeit für das Haustier vorhanden?
• Wer kümmert sich in der Abwesenheit um das Haustier oder kommt es mit in den Urlaub?
• Hat das Kind genügend Interesse für ein eigenes Tier oder ist das nur eine kurzzeitige Entwicklung?

Hinzu kommt, dass ein Haushalt mit Tieren anders gereinigt werden muss, damit die Hygiene und folglich auch die Gesundheit der Familie gewährleistet ist.

Hygiene und Gesundheit: Den Haushalt mit Tieren richtig reinigen

Ein Haushalt mit Tieren benötigt andere Reinigungsrituale, insbesondere bei Haustieren mit viel Fell wird das Staubsaugen zur täglichen Aufgabe

Grundsätzlich zählt Staubsaugen zu den täglichen Aufgaben in einem Hausstand mit Tieren – insbesondere dann, wenn das Baby zu krabbeln beginnt. Um die zahllosen Tierhaare regelmäßig zu entfernen, bieten sich praktische Staubsauger Roboter an, über die heutzutage jede Menge fundierte und faktenbasierte Testvergleiche zu finden sind. Die Staubsauger reinigen zuverlässig und nach persönlichem Bedarf mehrmals am Tag, ohne dass jemand aktiv Arbeit damit hat. Das ist gerade in Haushalten mit krabbelnden Babys und Kleinkindern von Vorteil, um dem stetig ausfallenden Tierhaaren Einhalt zu gebieten und eine hygienische Umgebung zu schaffen. Kinder, die zunehmend von Symptomen wie Niesen, Husten und/oder roten sowie geschwollenen Augen betroffen sind, leiden eventuell an einer Tierhaarallergie. Ein Besuch beim Kinderarzt gibt Klarheit. Allergien können sich auch erst im Laufe der Zeit entwickeln, weshalb unbedingt auf solche Anzeichen zu achten ist.
Um einen möglichst hygienischen Umgang mit den Tieren zu gewährleisten, empfiehlt es sich, den Kindern beizubringen, dass sie sich nach jedem Kontakt mit dem Haustier die Hände waschen. Insbesondere vor den Mahlzeiten, um keine Keime oder Bakterien an den Familienesstisch zu bringen. Wichtig ist außerdem darauf zu achten,
• dass Hund und Katze nicht über das Gesicht des Kindes lecken
• dass die Tiere einen Schlafplatz haben, der sauber ist
• dass Tabuzonen eingehalten werden (Bett, Küche, Arbeitsflächen, Essbereiche)
• dass ein Tierarzt regelmäßig kontrolliert, ob das Tier gesund ist

Kinder und Tiere aneinander gewöhnen und über die Gefahren aufklären

Neugierde auf beiden Seiten, aber auch Scheu und Respekt: Es ist ganz wichtig, dass Eltern ihre Kinder und die Haustiere aneinander gewöhnen

Um ein harmonisches Zusammenleben zu gewährleisten, ist es ratsam, Kinder und Haustiere aneinander zu gewöhnen. Dazu gehört im ersten Schritt, beispielsweise bereits das richtige Alter der kleinen Familienmitglieder abzuwarten, ehe tierischer Zuwachs einzieht. Vor allem Babys und Kleinkindern fehlt es häufig noch an der entsprechenden Feinmotorik, um die Tiere artgerecht und entsprechend zu behandeln. Aus diesem Grund müssen sich Eltern besonders zu Anfang viel Zeit nehmen und viel erklären. Es hilft den Kids, wenn sie sehen, wie Mama und Papa mit Hund, Katze oder Kaninchen umgehen. Eltern sollten Babys und Kleinkinder nicht allein mit den Tieren lassen und jeden Kontakt beaufsichtigen. Zudem ist anzuraten, sie erst mit kleinen pflegerischen Aufgaben zu betrauen, wenn sie im Grundschulalter sind.

Krankheiten durch Tierarztbesuch und Impfungen vorbeugen

Regelmäßige Besuche beim Tierarzt dienen der Gesunderhaltung des Haustieres. Darüber hinaus vermeiden Eltern so aber auch gesundheitliche Risiken für die Familie. Ratsam für Kinder und Erwachsene ist außerdem eine Tetanus-Impfung, die im Zweifelsfall auch nach einem Biss verabreicht werden kann. Beim Zusammenleben mit Haustieren ergeben sich immer Risiken beim gemeinsamen Spielen. Katzenkratzer sind keine Seltenheit, denn wenn es dem Schmusetiger zu viel ist, fahren sie schnell mal die Krallen aus oder können, wie auch Hunde, zubeißen. Im Regelfall geschieht dies bei Hunden nicht ohne Vorwarnung oder Provokation. Dennoch entstehen durch einen Biss sowohl kleine Wunden als auch größere Verletzungen.

Individuelle Tipps zum Umgang mit verschiedenen Haustierarten finden Interessierte in der Broschüre „Kinder und Tiere. Sicher geht das!“ von der Bundearbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. und dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV).
Wenn Eltern sich noch nicht sicher sind, ob ein Haustier für die Familie angeschafft werden soll, können Checklisten wie die „Bereit fürs Haustier?“ von der Stiftung „Vier Pfoten Deutschland“ weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von
Nicol

Nicol

Meet... Nicol



Werde unser Fan!