last-minute karnevalskostüm, karneval, kinderkostüm

Drei Last-Minute Karnevalskostüme für Babys und Kleinkinder

Drei Last-Minute Karnevalskostüme

Drei einfache und schnelle Kostümideen, die ruckzuck fertig sind und für die ihr nicht viel braucht

Foto: © Sunny studio/Fotolia

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Die Jecken sind los! Falls bei euch in der Krabbelgruppe oder im Kindergarten auch gefeiert wird, haben wir für euch drei easypeasy Last-Minute Karnevalskostüme, die ihr ganz leicht und mit wenigen Mitteln selber machen könnt. Viel Spaß und Helau/Alaaf!

Schwupps, hat das neue Jahr angefangen, schwupps, ist auch schon wieder Fasching. Oh, Fauxpas, ich meinte natürlich Karneval! Wir in Norddeutschland haben das einfach nicht so richtig auf dem Schirm (ich weiß Christina, bei euch im Münsterland ist das auch schon anders ;-). Bei uns ist Karneval eher ein Event, dass halt irgendwann zwischen Weihnachten und Ostern stattfindet. Wie ich euch im vergangenen Jahr schon einmal geschrieben habe, haben wir ja sogar das erste Mal Karneval im Kindergarten total verpasst: Ella war nicht verkleidet. Wir hatten das schlicht nicht auf dem Schirm und auch der Blick auf das Schwarze Brett war für uns noch keine Gewohnheit. Zum letzten Karneval ging sie als Pinguin, ähnliche und weitere Kostüme habe ich euch ja hier schon vorgestellt.

Das Komplettkostüm oder doch eine einfache Last-Minute Karnevalslösung?

Auf jeden Fall sehe ich mich nun zum zweiten Mal vor die Frage gestellt: Als was verkleide ich das Kind? Echte Jecken feilen natürlich schon ewig am Kostüm. Ich bin da eher Last-Minute unterwegs. Und ich frage mich: Lohnt sich die Anschaffung für ein neues Komplettkostüm oder machen wir was Einfaches selber? Ganz entschlossen bin ich noch nicht, aber ich habe für euch schon mal drei Last-Minute-Karnevalskostüme, die schnell gehen, für die ihr garantiert vieles zuhause habt oder schnell um die Ecke bei der Drogerie bekommt.

Drei Karneval Last-Minute-Kostüme für Babys und Kleinkinder:

Illustration: © Gstudio Group/Fotolia

Panda

  • Grundlage: Schwarze Leggings, weißes Shirt und schwarze Strickjacke
  • Ihr braucht noch für die Pandaohren:
    • Haarreifen
    • Schwarzes Tonpapier
    • Espressotasse
    • Stift, Schere, Klebe

Legt die Tasse umgekehrt auf das Papier und malt einen Kreis, nun die Tasse parallel direkt danebenlegen, die Linien sollten sich knapp berühren und der Kreis und die Tasse eine Acht bilden. Wieder den Umriss malen und die Acht ausschneiden. Für das zweite Ohr genauso verfahren. Nun das Papier um den Haarreifen legen, zusammenkleben, fertig sind die Panda-Ohren!

Illustration: © Christine Wulf/Fotolia

Einhorn

  • Grundlage: weiße Strumpfhose oder Leggings, weißer Body oder Longsleeve/Sweatshirt
  • Ihr braucht noch für Regenbogen-Schweif und Horn:
    • Leere Toilettenpapierrolle – Weißes Papier
    • Buntes Seidenpapier in Pastellfarben (hellblau, violett, rosa, gelb, grün)
    • Schere, Gummiband, Klebefilm

Für das Horn vom Einhorn schneidet ihr die Toilettenpapierrolle der Länge nach auf. Dann rollt ihr sie so wieder zusammen, dass sie eine spitze Tüte ergibt. Klebt das mit Klebefilm gut fest. Die Spitze an der offenen Seite schneidet ihr gerade ab, so dass man das Horn später gut auf den Kopf setzen kann. Das Horn mit weißem Papier beziehen, zwei flache Schlitze reinschneiden und das Band (oder ein Gummiband) durchfädeln – das könnt ihr dann wie ein Haarband um den Kopf wickeln fertig.

Für den Schweif schneidet ihr – je nach Größe des Kindes – mehrere 30 cm lange, 1 cm breite Streifen vom Seidenpapier zurecht. Das Papier am besten in mehreren Lagen schneiden, das geht schneller und ist einfacher. Nun ein Gummiband fest um das eine Ende wickeln, so dass keine Haare aus dem Schweif reißen. Bindet auch hier ein dickes Band drum, dann könnt ihr den Schweif wie einen Gürtel an die Hüfte binden. Übrigens: Noch mehr für kleine Einhorn-Fans findet ihr bei uns im Shop!

Panzerknacker-Gang

  • Grundlage: Schwarze Hose, geringeltes Shirt, schwarze Mütze
  • Ihr braucht noch für die Maske:
    • Schwarzen Filz
    • Stift, Schere, evtl Heißklebepistole oder Sekundenkleber
    • Band

Nehmt eine Sonnenbrille (idealerweise für Kinder) als Vorlage und malt die Umrisse auf den schwarzen Filz. Und schneidet es aus. An Gucklöcher für die Augen denken! Ist euer Filzstück lang genug, könnt ihr die Enden zum Verknoten hinter dem Kopf nutzen. Falls ihr nur die Brillenumrisse ausschneidet, macht ihr noch einen Schlitz oder ein Loch rechts und links an den Rand, durch den ihr jeweils Gummiband oder ein dickes schwarzes Band fädelt zum Verknoten. Fertig ist die Ganovenmaske.

Ihr habt mehrere Kinder oder sogar Zwillinge? Warum dann nicht ein Gruppenkostüm?

Illustration: © hermandesign2015/Fotolia

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von

Catharina

Meet... Gastautorin Catharina


Pinolino auf Instagram






Letzte Beiträge


Werde unser Fan!