Selbstgebackenes Brot für die Familie

Gesunde Ernährung für die Familie

Brot selbst gebacken!

Einfach herrlich: frisch gebackenes Brot!

Wie ist das bei euch Zuhause, esst ihr lieber selbstgebackenes Brot, gekauftes Brot oder welches vom Bäcker? Wir lieben selbstgebackenes Brot und haben da mal ein tolles Rezept für euch zum Nachbacken.

Gesunde Ernährung mit Kindern

Als Notvorrat haben wir schon mal ein abgepacktes Brot aus dem Supermarkt zu Hause. Aber nur die Brote ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder unendlich viel Zucker kommen bei uns auf den Tisch. Allerdings kommt das Fertigbrot an ein tolles frisches und knuspriges Brot vom Bäcker nicht heran. Noch besser ist natürlich ein selbst gebackenes Brot! Meine Erfahrung ist, dass eine gesunde Ernährung mit Kindern sehr gut funktioniert. Vor allem, wenn man seine Kinder in die Zubereitung der Speisen mit einbezieht. Dann schmeckt der leckere Salat gleich doppelt so gut und die Teller werden leer geputzt. Was bei uns auch regelmäßig ansteht, ist Brot selbst zu backen. Das macht Spaß, schmeckt lecker, geht schnell und man weiß genau, was drinsteckt. Außerdem lieben Kinder es, wie die Großen zu backen und die Rezepte beim Spielen mit der Kinderküche nachzukochen ;-).

Lieblingsrezept von Christina: Das Apfelbrot

Hier ein persönliches Lieblingsrezept meiner Wahl: Das Apfelbrot

Zutaten:

  • 350g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Zucker und etwas Zimt
  • 75 g flüssige Butter
  • ca. 200 ml warmes Wasser
  • 2 Äpfel
  • Zusätzlich noch: Mehl zum Bearbeiten, 1 Kastenform (28 cm Länge) und Butter für die Form

Auch die Kleinsten können schon mithelfen beim Brot backen.

Die Zubereitung

So geht’s:

  1. Das Mehl in einer Schüssel mit Backpulver, Trockenhefe, Salz, Zucker und Zimt mischen. Die flüssige Butter mit dem Wasser (bis auf eine halbe Tasse, ca. 50ml) zum Mehl geben und mit einem Knethaken ca. 5 Minuten kneten. So lange bis sich der Teig vom Schüsselrand löst; eventuell noch Wasser hinzufügen.
  2. Die Äpfel schälen und ohne Kerngehäuse grob raspeln und unter den Teig rühren. Form einfetten, Teig hinein füllen und zugedeckt gute 30 Minuten ruhen lassen, bis sich das Volumen des Teiges etwa verdoppelt hat.
  3. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen (keine Umluft!). Das Brot auf der zweiten Schiene von unten gute 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen, aus der Form stürzen und zum Beispiel auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Schon fertig!
Wir genießen die ersten Scheiben meist noch lauwarm mit Butter, die dann leicht auf dem Brot zerfließt. Köstlich!

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von
Christina

Christina

Meet... Christina






Letzte Beiträge


Werde unser Fan!