schaukelpferd aus holz, kind auf schaukelpferd

Sichere Spielwaren – gesunde Kinder: das ist uns bei Spielsachen besonders wichtig!

Sichere Spielwaren – gesunde Kinder:

das ist uns bei Spielsachen besonders wichtig!

Foto: © Dr. Christina Cramer

Hand aufs Herz: Wer von euch liebt diese lauten Dudel-Musik-Spielzeuge, bei denen heutzutage nicht nur die Kinder, sondern die ganze Familie und teilweise auch die ganze Nachbarschaft etwas davon haben? Dieses grausame Gedudel kombiniert mit billigstem Plastik und gefährlichen Inhaltsstoffen in Material und Farbe? Nein danke!
Wir Eltern versuchen doch alle nach spätestens einer Woche genau diese „ach so lieb gemeinten Geschenke“ vor den Kindern zu verstecken oder sie gar möglichst unauffällig im Müll verschwinden zu lassen. „Mama, wo ist denn mein Sxxx Wxxx Schwert? Was so laute Geräusche macht?“– Ihr wisst schon! Ganz ehrlich, wir haben dieses Schwert durch eine geräuschlose und massive Holz-Variante eingetauscht, welches sich als rundum großen Erfolg – für uns Eltern, für die Nachbarn und erst recht für unsere Kinder erwiesen hat. Schwert und Schild in je zweifacher Ausführung haben nun schon so manches Kämpfchen bei uns hinter sich. Ein riesen Rollenspiel-Spaß – nicht nur für unsere Kinder!

Foto: © Pinolino Kinderträume

Hinweis an dieser Stelle: Eine Auswahl an genialen Ritterschildern aus Holz erhaltet Ihr z.B. im Pinolino Lagerverkauf in Münster, bei uns im Pinolino Online Shop oder bei Tausendkind.de.
Auch Pfeil und Bogen bieten einen riesen Rollenspiel-Spaß und sind bei uns erhältlich:

Foto: © Pinolino Kinderträume

Was aber ist es, was für uns Eltern an Spielwaren so wichtig ist? Sollen diese möglichst altersgerecht sein, entwicklungsfördernd oder sogar mitwachsend? Am besten dann noch geprüft, mit dem richtigen Siegel und von einem verlässlichen Hersteller. Wir alle wollen nur das Beste für unsere Kinder. Das ist schon mal klar! Aber wie definieren wir das „richtige Spielzeug“?
Ich als Mutter und wir bei Pinolino finden: Spielwaren sollen vor allem Spaß machen, die Phantasie von kleinen Abenteurern anregen und dabei absolut sicher sein. Bestenfalls unterstützt die Spielware Kinder in ihrer Entwicklung und begleitet die Familie eine lange Zeit, da die Spielware robust, massiv und geprüft ist. Bei Babyspielzeug ist mir zudem sehr wichtig, dass nur geprüfte Lacke oder Lasuren verwendet werden. Schließlich möchte ich als Mutter kein ungutes Gefühl haben müssen, wenn mein Baby in der oralen Phase auf Entdeckungsreise geht, in der ja bekanntlich einfach alles abgeleckt und in den Mund gesteckt wird!

Foto: © Dr. Christina Cramer

Wir haben jeweils zum 1. Geburtstag ein tolles Laufrad an unsere Kinder verschenkt. Mit 1,5 Jahren waren beide bereits Laufrad-fit, denn dank der Umbau-Möglichkeit als Chopper-Modell ist es schon für die Fahranfänger geeignet. Und als Laufrad ist es auch für den 4-Jährigen heute noch super nutz- und fahrbar. Dieses Mitwachsen der Spielware ist klasse und die Kleine fühlt sich richtig groß, da sie Laufrad fahren kann wie der große Bruder. Aber ganz klar, eine kleine Pause muss dann auch mal sein:

Foto: © Dr. Christina Cramer

Grundsätzlich setze ich viel lieber auf bewährte Spielwaren-Klassiker als auf die neumodischen Spielzeug-Varianten. Die vermeintlichen Alleskönner, die ein Kind auch schnell überfordern können. Kinder wachsen an ihren Aufgaben, das stimmt. Aber: Wer spielt, lernt – daher sollten wir ihnen eine bunte Zukunft mit genügend Freiraum für das freie Spielen und tolle Phantasie-Reisen lassen. Wie oft war ich als Kind im Wald auf Entdeckungstouren unterwegs, was heutzutage leider immer weniger wird – obwohl Kinder es lieben! Wenn in der Kita der wöchentliche „Wald-Tag“ bei uns ansteht, sind meine Kinder kaum zu bremsen. Da ist dann auch mal ruckzuck die Matschhose von ganz alleine angezogen. Na, geht doch!
Was mir also wichtig ist: Beim Spielzeugkauf achte ich darauf, dass möglichst naturbelassene, nicht schädliche Inhaltsstoffe in den Spielwaren sind – für meine Kinder (auch die 2-Jährige nimmt gerne nochmal etwas in den Mund, wenn sie in Gedanken ist), aber auch für die nächste Generation, an die ich die schönen Sachen weitergeben möchte.
Modern wird es bei uns dann, wenn unsere Kinder den iPad-Code knacken und die „Sendung mit der Maus-App“, „Quatsch mit Anke“ (übrigens auch für uns Eltern super lustig – mein persönlicher Favorit ist die „Popel-Universität“, wo Anke Engelke die besten Popel-Varianten vorstellt) oder eine Lern-App für Kinder ab 2 Jahren angeschaltet haben.

Sicher spielen

Noch mehr schöne und sichere Spielwaren findest du in unserem Pinolino Online Shop!

Jetzt klicken

Mehr lesen