Unser Name

Warum wir Pinolino heißen

Als Dr. Martin Funcke, der Gründer von Pinolino, fünf Jahre alt war, wusste er bereits, dass er später mal etwas Schönes verkaufen möchte. Als kleiner Junge auf Flohmärkten im Münsterland verkaufte er zunächst erfolgreich und mit viel Freude und Einsatz seine Sammlungen an Mickey-Mouse-Heften sowie sein Spielzeug. Später mit dem Studium und der Promotion waren das Verkaufen und die Selbständigkeit weiterhin das erklärte Ziel. Nur was? Und wo?

Bereits 1995, 2 Jahre vor der Gründung von Pinolino, beriet Dr. Martin Funcke führende Firmen aus der Kindermöbel- und Spielwaren-Branche und organisierte deren Produktion im Ausland. So entstand der Wunsch, ein eigenes Sortiment zu entwickeln und mit dem Verkauf von hochwertigen Kindermöbeln und Spielwaren aus Holz zu starten. Somit gründete Dr. Martin Funcke Pinolino im Jahr 1997, startete in einer Scheune auf einem Bauernhof in Münster und suchte vorher nach einem passenden, kindgerechten und ansprechenden Namen für seine Unternehmung…

Dieser fand sich schnell in den Materialien, also im Kern seiner hochwertigen Produkte. Ja, das ist es! Pino bedeutet Kiefer und beschreibt wunderbar die Grundlage seines Tuns. Lino als Verniedlichungsform angehängt – und schon stand der neue Name. Und bis heute sind natürliche Materialien und Massivholz Schwerpunkte der Pinolino Inspirationen und des breiten Sortiments mit 1.500 Pinolino Artikeln.

Pinolino Gründer Dr. Martin Funcke

'Pino'
Kinderzimmer Pino
Die Kombination aus weißem Massivholz und raffinierten, prunkvollen Formen verleiht 'Pino' einen königlichen Charakter.

'Lino'
Lino
Das Laufrad 'Lino' besteht aus massiver Birke und ist ein treuer Weggefährte mit höhenverstellbarem Sattel und hochwertiger Bereifung.