Hilfe, unser Baby zahnt!

Hilfe, unser Baby zahnt!

Was können wir bei Zahnungsbeschwerden tun?

Sind die ersten Zähnchen erstmal draußen, ist die Phase geschafft

Bei manchen Babys bemerkt man es kaum und plötzlich sprießt der erste Milchzahn im Mund des Kindes. Andere bekommen lästige Zahnungsbeschwerden und werden aufgrund der Schmerzen unausstehlich. Was können wir also bei Zahnungsbeschwerden tun, um unserem Baby zu helfen?

Die meisten Babys zeigen typische Symptome, die auf das Zahnen hindeuten. Dies geschieht meist um den 6. oder 7. Lebensmonat des Babys herum. Rote Bäckchen und verstärkter Speichelfluss („sabbern“) sind sehr typische Anzeichen dafür, dass der erste Zahn kommt. Meist ist dies einer der Schneidezähne im unteren Bereich. Zuerst bildet sich eine weißliche Wölbung auf dem Zahnfleisch, woran man gut erkennen kann, dass dort demnächst ein Zahn durchbricht. Und dies verursacht beim Baby Schmerzen.

Das hat sich bei uns bewährt

Hilfreich kann es hier sein, dem Baby direkt etwas zum Draufbeißen zu geben, z.B. im Kühlschrank gekühlte Beißringe. Achtet aber schon beim Kauf darauf, dass es sich um eine gute Produktqualität handelt und die Beißringe frei von Weichmachern sind. Bei meinen Kindern habe ich auch immer ungesüßten Kamillen- oder Salbei-Tee auf die betroffene Mundpartie aufgetupft und parallel die Stelle mit meinem sauberen Finger gut massiert. Das schien ihnen immer sehr zu gefallen. In Apotheken gibt es auch spezielle Gele zum Auftragen, die man fürs Zahnen nutzen kann.

Da die Infektanfälligkeit von Babys beim Zahnen ansteigt, ist es nicht selten, dass Fieber oder Schnupfen das Zahnen begleitet. Daher wundert euch bitte nicht und sprecht im Zweifel mit eurem/-r Kinderarzt/-ärztin zum Thema (z.B. wenn das Fieber sehr hoch ansteigt). Während des Zahnens kann es auch zu einem wunden Popo oder zu verdünntem Stuhlgang kommen. Auch das ist völlig normal, aber meist individuell sehr verschieden. Ist der Zahn einmal da, so klingen alle Symptome in der Regel relativ schnell wieder ab. Es ist „nur“ eine Phase (wenn auch keine schöne und anstrengende), aber sie geht vorbei und ist halb so wild. Ihr schafft das schon! 😉

„Es ist nur eine Phase“!

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von
Christina

Christina

Meet... Christina






Letzte Beiträge


Werde unser Fan!