Zuckerguss-Liebe: Rezept für eine Runeberg-Torte

Zuckerguss-Liebe

Rezept für eine Runeberg-Torte

Foto: © Olga Diesendorf

Während meines Auslandsjahres in Finnland habe ich mich in die kleinen Runeberg-Törtchen (finnisch: Runebergintortt) verliebt. Gegessen werden diese leckeren Törtchen am 5. Februar zum Runeberg-Tag. Frederika Runeberg hat sie eines Tages für ihren Mann, den Nationaldichter Johan Ludvig Runeberg, der im Februar seinen Geburtstag feiert und unbedingt etwas Süßes wollte, aus Mehl, kleingehackten Mandeln, Lebkuchen- Bröseln, Butter und Eiern gemacht. Sie hat also die einfachsten Zutaten, die sie zur Hand hatte, genommen und unglaublich saftige Törtchen kreiert. Dekoriert hat sie die fertigen Törtchen mit Zuckerguss und Himbeerkonfitüre.

Geburtstagstörtchen

Die Runeberg-Törtchen sind rund um den Geburtstag des Schriftstellers J.L. Runeberg in ganz Finnland erhältlich, verschwinden aber gleich darauf aus den Verkaufsregalen der Supermärkte. Da mir jedoch die Törtchen so gut geschmeckt haben, habe ich meine finnische Kommilitonin nach einem Rezept gefragt und daraus statt Törtchen eine kleine, aber feine Runeberg-Torte kreiert. So kann ich die Torte immer dann genießen, wenn ich gerade darauf Hunger habe ☺ Heute möchte ich euch mein Rezept für diese super-, superleckere Torte verraten.

Zutaten für eine runde Backform mit 18 cm Durchmesser:

100 g weiche Butter
45 g Zucker
45 g Brauner Zucker
1 Ei
90 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
30 g Lebkuchen-Brösel oder Semmelbrösel
½ TL Vanilleextrakt
1 TL Backpulver
75 ml Schlagsahne
35 g Himbeerkonfitüre

Zum Befeuchten der Torte:
2 EL heißes Wasser
1 EL Zucker
2 EL Likör (optional)

Zuckerguss:
80 g Puderzucker
2 TL Zitronensaft oder Wasser
Extra für Dekoration: Himbeerkonfitüre

Foto: © Olga Diesendorf

So geht’s:

Rührt die weiche Butter mit einem Mixer geschmeidig. Fügt nun nach und nach den Zucker, den Vanilleextrakt und ein zimmerwarmes Ei unter Rühren hinzu, bis eine gebundene Masse entsteht. Mischt alle trockenen Zutaten zusammen und rührt die Mehlmischung in den Butterschaum auf mittlerer Stufe unter. Fügt die Schlagsahne hinzu. Legt den Boden der Springform mit Backpapier aus, streicht den Rand mit Butter ein und bestäubt alles mit Mehl. Gebt nun die Hälfte des Teigs in die Form, verteilt Himbeerkonfitüre darauf und anschließend den restlichen Teig. Backt die Torte im vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze, auf mittlerer Schiene, für etwa 25 Minuten. Lasst sie danach komplett abkühlen.

Zum Befeuchten:

Rührt aus Puderzucker und Zitronensaft einen nicht zu dünnflüssigen Zuckerguss an. Dekoriert nun die Torte mit Himbeerkonfitüre und Zuckerguss. Spritzt dafür den Zuckerguss mit einer kleinen Lochtülle auf die Torte, in die Mitte kommt die Himbeerkonfitüre.

Für den Guss:

Mischt Zucker und Likör mit heißem Wasser und weicht damit die Runeberg Torte mit Hilfe eines Pinsels ein.

Foto: © Olga Diesendorf

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Olga von Familienpunsch

Diesen Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag

Mehr lesen

Beitrag von


Beitrag von
Nicol

Nicol

Meet... Nicol


Pinolino auf Instagram



Werde unser Fan!